Ayurvedische Healing Marma Therapy & Massage

Healing Marma Therapy & Massage

Auf meiner Asienreise lernte ich in Thailand die ayurvedische Marma Massage kennen.

 

 

Die Ayurvedische Marma Massage beruht auf einer jahrtausendalten Tradition. Die Technik dieser Massage basiert auf einer Stimulation der Marma Massage Punkte.

 

 

Während meiner Ausbildung in "Healing Marma Therapy" lehrte unsere indische Ayurveda Lehrerin umfassendes Wissen über die Marma Punkte und weihte uns in die Anwendung, Wirkung und Kraft der Marma Massage ein.

 

Ayurveda

 

Ayurveda verfolgt einen ganzheitlichen Anspruch. Wörtlich übersetzt bedeutet Ayurveda so viel wie „Lebensweisheit oder Lebenswissenschaft“.

 

Der Begriff stammt aus dem indischen Sanskrit und setzt sich aus den Wörtern „Ayuh“ (Leben) und „Veda“ (Wissen) zusammen. Ayurveda ist eine Kombination aus Erfahrungswerten und Philosophie, die sich auf die für menschliche Gesundheit und Krankheit wichtigen physischen, mentalen, emotionalen und spirituellen Aspekte konzentriert.

 

Ayurveda ist damit die heilige Wissenschaft (Veda) vom glücklichen (hita ayuh) und unglücklichen (dukha ayuh) Leben (Ayuh). Ayurveda ist daher nicht Wellness, sondern tief fundierte, älteste medizinische Wissenschaft auf höchstem Niveau. Eine gesunde Körperstruktur beruht auf einer gesunden Funktion - „Die Verwirklichung von Freude, Fülle, Begehren und Befreien."

 

Die Voraussetzung für ein gesundes und verantwortliches Handeln, Denken und Fühlen ist die Kenntnis über Zusammenhänge und den uns umgebenden Wirkkräften, sowie der Bereitschaft danach zu handeln.

 

Mensch, Natur und Kosmos werden in der vedischen Medizin als Einheit betrachtet. Man erkennt die unzähligen Wechselwirkungen zwischen jedem Individuum und seiner Umwelt.

Die Marmas stehen ganz im Mittelpunkt dieser Wechselwirkungen.

Sushruta Samhita, klassisches Lehrbuch der ayurvedischen Medizin

Marma


Der Begriff „Marman" stammt aus dem indischen Sanskrit und bedeutet so viel wie „empfindliche, verborgene oder auch lebenswichtige Stelle".

 

Marmas sind äußerst subtile, energiereiche und sehr wirksame Energiepunkte, die lebenswichtige Funktionen regeln. Sie befinden sich nicht auf der Haut, sondern auch innerhalb des Körpers.

 

Marmas stellen die Verbindungspunkte zwischen dem physischen und dem energetischen Körper dar, sie verbinden Geist, Körper und Bewusstsein.

An diesen Punkten treten konzentriert Informationen des Organismus, seiner Organe und Organsysteme, wie auch Bewusstseinsinhalte und Gefühle an die Körperoberfläche. Die Marmas sind mit Bewusstsein behaftet und fungieren somit als Sprachorgan unseres Körpers.

 

Wer sich mit den Marmas beschäftigt, kann seelische und körperliche Disharmonien wie Fehl- oder Schutzhaltungen und Blockaden erkennen, sich mit diesen auseinandersetzen und den Körper wieder in Gleichgewicht und Harmonie bringen. Durch die Manipulation der Marmas können wir unsere Lebensenergie für Gesundheit und Wohlbefinden lenken.

 

Marmas sind die Kraftzentren des Körpers, vergleichbar mit den Kraftorten der Erde.

 

Das Meistermarma ist das „Dritte Auge" (Sthapani), wenn es voll entwickelt ist.

 

Das Sanskritwort bezeichnet damit die 107 Stellen des Körpers, an denen Gewebe, Knochen, Muskeln, Gelenke und Sehnen aufeinandertreffen.

Die Marmas unterliegen einem logischen System und einer Hierarchie im Aufbau. Das Ur-Marma, das allen anderen zugrunde liegt, ist unser SELBST oder Seele, im Ayurveda als ATMA bezeichnet.

 

ATMA (Seele) kontrolliert alle 10 Indriyas (Sinnesorgane). Sie kontrolliert mit den Qualitäten der Weisheit (Dhee), Geduld-Erhaltung (Dhriti), Erinnerungsfähigkeit (smriti), Meditation (Chintan) und Auffassungsvermögen (Buddhi).

Von ATMA gehen alle anderen Marmas aus und sind mit ihr verbunden.

 

Insgesamt beschreiben wir so 108 Energiepunkte, wenn wir ATMA als Ur-Marma mit einbeziehen.

Bereits in den Schriften „Sushruta Samhita" („Lehrbuch für Chirurgie der ayurvedischen Medizin" 1000 v. Chr.) wurden diese wichtigen Energiepunkte benannt.

 

Diese 108 sind aus der großen Zahl an Energiepunkten, die sich über den ganzen Körper verteilen, die Hauptpunkte. Sie koordinieren die unzähligen weiteren kleinen und kleinsten Vitalpunkte des Körpers, welche wir z.B. aus der Akupunktur kennen.

 

Alle Marmas gruppieren sich um sieben Hauptzentren. Die zentral angeordneten Marmas stehen mit den sieben Chakras der Yoga-Lehre in Verbindung.

Marma Therapy

Marma Therapy ist eines der großen Heilungsgeheimnisse des Ayurveda, die Kunst der Behandlung dieser ganz besonderen Energiepunkte am Körper des Menschen.

 

Die Ayurveda Marma Massage ist eine Form der Massage, bei der die Marma Punkte stimuliert werden. Marma Massage lässt Energien/Prana (Lebensenergie) fließen, beseitigt Energieblockaden, stärkt die Selbstheilkräfte, wirkt heilend und vorbeugend.

 

Sie eignet sich hervorragend um Stress zu reduzieren, zur Vorsorge, dem Erhalt und der Wiedererlangung von Gesundheit, um Muskelverspannungen abzubauen, Schulter und Nacken zu entlasten. Sie stärkt und entspannt die Sinne, man hört, sieht und fühlt klarer und die Wahrnehmung ist geschärft. Schmerzen können sich komplett auflösen. Der Schlaf verbessert sich und das Wohlbefinden nimmt wieder zu.

 

Sie ist für Jeden geeignet, der sich in seiner Haut wohlfühlen will.

 

Marma Therapy im ureigenen Sinn ist demgemäß Behandlung, heilen mit den Händen. Im Ayurveda nennt man diese besondere Energie PRANA

 

Prana, die heilende Energie

 

Ohne sie wäre Leben nicht vorhanden. Prana und die Heilkraft der Hände schlummert in jedem Menschen.

 

Prana ist nicht nur die Lebensenergie des einzelnen Menschen sondern die Energie des gesamten Universums.


Sie baut auf die fünf Elemente der Schöpfung: Äther, Luft, Feuer, Wasser und Erde. Im Ayurveda sind das die Eigenschaften des Körpers: Vata (Äther und Luft), Pitta (Feuer und Wasser) und Kapha (Wasser und Erde) sowie die Eigenschaften des Geistes/Prakriti, die drei Gunas Sattwa, Rajas und Tamas.

Nutzen der Marma Massage

 

  • Sie löst Energieblockaden.
  • Sie harmonisiert Körper und Geist.
  • Sie hilft, den Körper zu entgiften.
  • Sie beugt dem Alterungsprozess vor und wirkt verjüngend.
  • Sie dient der Entspannung.
  • Sie hilft, die Müdigkeit und Erschöpfung von harter Routinearbeit zu bewältigen.
  • Sie hilft und greift korrigierend ein bei Störungen, die durch Überstimulierung des Nervensystems und Stress verursacht wurden.
  • Sie regt die Funktion innerer Organe an und stärkt die Selbstheilungskräfte.
  • Sie fördert die Sehkraft.
  • Sie bringt das Verdauungssystem in Ordnung.
  • Sie mildert Kopfschmerzen, baut Verspannungen ab und lindert viele Alltagsbeschwerden.
  • Sie unterstützt die Versorgung des Körpers mit Nährstoffen.
  • Sie erhöht die Lebenskraft und dient der Stärkung und Vitalisierung.
  • Sie fördert den Schlaf und die körperliche Stärke.
  • Sie macht die Muskeln weich.
  • Sie fördert die Bewegungsfähigkeit der Gelenke und dient der Stärkung der Knochen.
  • Sie hilft bei Menstruationsbeschwerden.
  • Sie unterstützt mentale Funktionen.

 

Gemäß Vagbhata (lebte etwa 600 n. Chr.), einem indischen Arzt und dem Autor der Schriften "Ashtanga Hridaya" („Kern der Medizin") und des "Ashtanga Sangraha" („Zusammenfassung der Medizin") sollte eine Person, die ihre positive Gesundheit bewahren und fördern möchte und gleichzeitig Krankheiten vorbeugen und auskurieren möchte, regelmäßig Marma-Massagen anwenden.

SoulBalance - Healing Marma Therapy & Massage

Dr. J. Ramanuja Raju und Dr. med. Ernst Schrott beschreiben in ihren Schriften weitere Eigenschaften der Marmas:

 

Agni - Die Lebensflamme im Marma

 

In jedem Marma ist auch Licht und Energie, Agni, vorhanden. Agni ist das Feuer des Lebens, das der belebten und unbelebten Natur als Energie- und Wärmeprinzip zugrunde liegt.

Es ist verantwortlich für Energie, Transformation und Reifung, auch im geistigen Sinne.

 

Gunas - die drei geistigen Qualitäten

 

Die drei geistigen Eigenschaften, die die Persönlichkeit eines jeden Menschen prägen und ebenso die Marmas charakterisieren:

 

Sattva-Marma sind von besonderer spiritueller Bedeutung. Sie reflektieren und unterstützen einen reinen Geist, ein reines Herz, dienen der Verwirklichung von spirituellen Zielen.

 

Rajas-Marmas energetisieren und entfachen die Leidenschaft.

 

Tamas-Marmas sind die konservativen Minister im Staat. Sie wollen bewahren, erhalten, auch zurückhalten, sind unempfindlicher, materieller und wirken oft wie Schutzschilder.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© SoulBalance - Jutta Burmeister